banner
Nachrichtenzentrum
Erstklassige After-Sales-Betreuung

Der Aktenvernichter ISEC evo von PURE LOOP

Mar 05, 2023

Der komplexe Prozess des Recyclings hochfester PP-Vliesstoffe für den Tiefbau erfordert innovative Technologie. Die Shredder-Extruder-Kombination von PURE LOOP produziert so hochwertige Recyclingpellets, dass Hersteller nun den Rezyklatanteil in ihren Produkten erhöhen können.

REINER LOOP

Von links: Günther Sebera (Leiter Einkauf, TenCate Geosynthetics Austria), Gundolf Sabathiel (Werksleiter Linz, TenCate Geosynthetics), Patrick Wiesinger (Projektleiter, PURE LOOP) und Jürgen Gruber (Marketingleiter Europa/Mittlerer Osten/Afrika, TenCate Geosynthetics)

Bis zu 10 Prozent rPP in der Vliesstoffproduktion für Anwendungen in der Bauindustrie (z. B. Geokunststoffe für Barrieren, Siebe und Straßenbau) wurden durch die hochwertigen Pellets der PURE LOOP-Maschinen ermöglicht. Diese Art von PP-Vliesstoff kann mit der PURE LOOP ISEC evo-Technologie recycelt werden.

So ist beispielsweise der britische PURE LOOP-Kunde TenCate Geosynthetics, Teil des kanadischen Unternehmens Solmax, auf die Entwicklung und Produktion von Geotextilien für moderne Tiefbauanwendungen spezialisiert.

Die bei der Herstellung anfallenden Randbeschnitte und Produktionsabfälle wurden früher im TenCate-Werk in Linz, Österreich, recycelt, aber nicht in den unternehmenseigenen Produktionsprozess zurückgeführt.

Jürgen Gruber, europäischer Marketingleiter bei TenCate, sagte: „Damals war das kein Thema, weil das Rezyklat verkauft wurde. Doch inzwischen ist klar geworden, dass insbesondere der Weiterverkauf unserer wertvollen Produktionsabfälle keine ideale Lösung ist.“ angesichts der steigenden Rohstoffpreise. Deshalb haben wir den Markt untersucht, welche Recyclingtechnologie es ermöglicht, Rezylat herzustellen, das unserer Produktionsqualität entspricht.“

Patrick Wiesinger, Projektleiter bei PURE LOOP, ergänzt: „Der PP-Vliesstoff ist sehr reißfest, was bedeutet, dass es sich um einen sehr anspruchsvollen Recyclingprozess handelt. Unsere ISEC evo-Maschine konserviert die Qualität der Produktionsabfälle beim Recycling sehr gut, sodass wir das geschafft haben.“ um die vorgegebene Qualitätssteigerung der Rezyklate zu erreichen.“

Als weiteren Vorteil nennt PURE LOOP die große Bandbreite an Formen, in denen der Produktionsschrott zur Verarbeitung angeliefert werden kann, wie Wiesinger abschließend feststellt: „Bei TenCate wird der Produktionsschrott unter anderem auf riesigen Rollen angeliefert. Ich spreche von.“ Eine Breite von bis zu fünf Metern. Unsere iFeed-Technologie mit Doppel-Einzugsstempelsystem und Einwellen-Zerkleinerer bietet ideale Voraussetzungen für die direkte Verarbeitung dieser Großrollen – und das ohne vorherige Vorbereitung des Inputmaterials durch Mitarbeiter vor der Materialaufgabe den Recyclingprozess.“

Durch die PURE LOOP-Technologie ist TenCate in der Lage, die hochwertigen Rezyklate direkt in die Produktion zurückzuführen. Eine Fähigkeit, die im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Kreislaufwirtschaft „sinnvoll“ sei, so Gruber.

Darüber hinaus werden Produktionsabfälle eines Schwesterstandorts in Frankreich für die Produktion regranuliert, während Abfälle einer Tochtergesellschaft in den Niederlanden zu Testzwecken im PURE LOOP-Werk in Linz verarbeitet werden.

TenCate produziert neben dem PP-Vliesstoff zahlreiche Spezialkunststoffe. Wenn die hohe Qualität der recycelten Pellets erreicht werden kann, wird das Unternehmen versuchen, die PURE LOOP-Technologie auch für andere Materialien einzusetzen.

Große Auswahl an Materialformen